SSD Festplatten – Was können Sie?

SSD, Solid State Drive, auch „Festkörperlaufwerk“ oder speziell auch „Halbleiterlaufwerk“ genannt, ist ein Speichermedium. Das SSD Laufwerk funktioniert wie eine herkömmliche magnetische Festplatte und wird angesprochen, ohne das sich eine rotierende Scheibe oder andere Teile bewegen, denn es werden bei dieser Bauweise nur Halbleiterspeicherbausteine verwendet. Der Vorteil einer SSD Festplatte ist die kurze Zugriffszeit, der geringere Energieverbrauch, seine mechanische Robustheit und der fehlende Geräuschpegel. Derzeit nachteilig ist allerdings der hohe Preis im Vergleich zu anderen Festplatten mit gleicher Kapazität. Leider fehlt es noch an der Verfügbarkeit von SSD Laufwerken mit so hoher Kapazität, wie es bei Festplatten möglich ist. Allerdings wird sich das, wie bei allen Revolutionen im Laufe der Zeit noch ändern.

Im Vordergrund, sich für eine SSD Festplatte zu entscheiden, liegt ganz klar seine Unempfindlichkeit gegenüber einer Festplatte mit einer empfindlichen Motorlagerung und Schreib- Lesetechnik, als auch einer höheren Toleranz bei Temperaturschwankungen. Beide Komponenten qualifizieren das SSD für den mobilen Einsatz. Derzeit befinden sich flashbasierte SSDs in MP3-Playern oder USB-Sticks, wegen des niedrigen Energiebedarfs wird das SSD auch für Netbooks zunehmend interessanter. In Zukunft ist damit zu rechnen, dass die bislang herkömmliche Festplatte von diesem SSD System abgelöst wird, weil Sie im Endeffekt weniger anfällig ist und auch recht platzsparend gebaut werden kann. Durch diese Ablösung, verschwinden auch zahlreiche Unterscheidungsmerkmale von Herstellern. Dies bezieht sich auf die Lautstärke, den Kühlungsbedarf, der wohl immer ähnlich bleibenden Schockresistenz, als auch der schnellen Zugriffzeit und dem niedrigen Energiebedarf.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: