Prepaidkarten mit UMTS-Flatrate

UMTS ist heute das Mittel der Wahl für mobilen Internetzugang über Notebook oder Handy. Wie im üblichen Mobiltelekommunikationsbereich auch, wird hier inzwischen eine Vielzahl an Flatrates angeboten. Wer dabei aber auf eine Vertragsbindung verzichten und selbst entscheiden will, ob und wann er die Flatrate in Anspruch nimmt, ist mit einer Prepaidflatrate gut beraten.

Hier sind typischerweise zwei Angebote zu unterscheiden: Die Tages- und die Monatsflatrate. Bei der Tagesflatrate kann man einen ganzen Tag zu einem Festpreis surfen; bei der Monatsflatrate hat man im Allgemeinen ein bestimmtes Datenvolumen zu einem bestimmten Preis pro Monat zur Verfügung. Zu Beachten ist hierbei die bei einigen Angeboten vorhandene Option, den Rest des Monats kostenlos zu surfen, sobald man eine bestimmte Zahl an Tagesflatrates innerhalb dieses Monats in Anspruch genommen hat.
Bei einigen Anbietern kommt noch die Option der Wochenflatrate hinzu: Hier kann man eine ganze Woche zu einem Festpreis surfen oder hat für eine Woche ein bestimmtes Datenvolumen zur Verfügung.

Anbieter solcher Prepaid-Flatrates sind unter anderem Fonic, congstar, maxxim, klarmobil data und blau.de. Welche Prepaidkarte für den Nutzer am besten geeignet ist, muss man wie immer an dessen Gewohnheiten festmachen, eine pauschale Aussage ist hier nicht möglich. Grundsätzlich gilt aber: Will man an nur wenigen Tagen im Monat UMTS nutzen, so ist die Tagesflatrate zu empfehlen; wer häufiger Zeit im mobilen Internet verbringt, ist mit einer Monatsflatrate besser beraten.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: