Haustierversicherungen: Worauf muss ich achten

Wer Haustiere hat weiß, dass sie als vollwertige Mitglieder zur Familie gehören. Das bedeutet, dass sie in die Familie integriert sind, hat aber auch zur Folge, dass die Familie für einen verursachten Schaden haften muss; wie bei jedem anderen Familienmitglied auch. Wenn der Familien-Hund beispielsweise einen Fahrradfahrer vom Rad drängt und dieser stürzt, muss der Hundebesitzer dafür zahlen. Gut, wer da eine Haustierversicherung hat, die solche Schäden abdeckt. Auf folgender Seite kann man verschiedene Versicherungen und deren Angebote vergleichen und dabei das beste Angebot auswählen.

Was sollte eine Haustierversicherung abdecken?

Besonders eine Haftpflichtversicherung sollte jeder Tierbesitzer für seinen Hund, sein Pferd oder seine Katze abschließen. Mit einem geringen monatlichen Beitrag kann man sich so im Schadensfall eine Menge Geld sparen. Einige Faktoren sollte man beim Abschließen einer solchen Versicherung unbedingt berücksichtigen.

Wer sein Haustier beispielsweise häufiger in die Obhut Dritter übergibt, sollte einen Tarif wählen, der die Fremdhütung einschließt. Denn auch, wenn ein Hund ohne direkte Beteiligung des Besitzers einen Schaden verursacht, muss dieser dafür haften. Eine Versicherung für Hund oder Pferd sollte darüber hinaus eine hohe Deckungssumme haben. Wenn beispielsweise ein Hund im Affekt zubeißt oder auf der Straße unangeleint einen Auffahrunfall verursacht, können kaum überschaubare Kosten entstehen. Das gilt besonders dann, wenn Personenschäden die Folge sind. Schadenssummen können dann sehr schnell in die Millionenhöhe gehen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Leinenzwang. Eine Versicherungspolice für den Hund sollte keinen Leinenzwang enthalten, da diese dann nur greift, wenn der Hund an der Leine einen Schaden verursacht hat. Da Zwischenfälle aber häufig eintreten, wenn der Hund freiläuft, würde eine solche Versicherung in diesem Fall keinen Cent zahlen.

Haustierversicherung bei Pferden

Insbesondere Pferdebesitzer sollten Mietsachschäden und Weiderisiko in eine Versicherung einbeziehen. Sollte das Pferd aus der Weide ausbrechen und Schäden oder sogar einen Verkehrsunfall verursachen, dann greift diese Versicherung. Auch wenn das Pferd in einer gemieteten Box untergebracht ist und dort etwas zerstört, kann eine Versicherung nur greifen, wenn diese Faktoren in der Police abgedeckt sind.

Egal ob man einen Hund, eine Katze, ein Pferd oder ein anderes Haus- oder Nutztier versichern möchte, in jedem Fall sollte man vorher Angebote einholen und sich genau informieren, welche Situationen die Versicherung abdeckt. Nur so kann man sicher gehen, dass der geliebte Vierbeiner nicht durch unachtsames Verhalten zur Kostenfalle wird.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: